Startseite > Sevilla > Sevilla Info

Alcázar Palast


Einleitung

Zusammen mit der Kathedrale gehört der Alcázar Palast zu den Hauptsehenswürdigkeiten Sevillas. Die Schönheit seiner Architektur und der weitläufigen Gärten beeindruckt selbst Vielreisende! Gelegentlich residiert die spanische Königsfamilie im Palast. Somit ist dieser einer der ältesten königlichen Paläste in Europa, der noch als solcher genutzt wird. Im Jahre 1988 wurde er zum Weltkulturerbe ernannt.

Alczar Palast Sevilla



Eingang

Der Haupteingang des Alcazar Palasts ist die sogenannte "Puerta del León" (Löwentür) auf dem Virgen de los Reyes Platz, gegenüber der Kathedrale. Es gibt auch einen anderen Eingang, an der Ecke der Menendez Pelayo Straße mit der San Fernando Straße, die nur zu besonderen Anlässen verwendet wird, wie zum Beispiel an Konzerttagen.

Eingang Puerta del León

Eingang Puerta Alcoba

 

Der Palast

Der Palast hat seine maurischen Anfänge im 10. Jahrhundert als Kalif Abd al-Rahman III die römischen Überreste in seine Festung umbaute. Der Palast wurde deutlich von späteren Kalifen erweitert, vor allem unter den Almohaden. Nach der christlichen Rückeroberung, beauftragten Alfonso X und besonders Pedro I (bekannt als Cruel) maurische Handwerker das zu bauen, was heute als das beste Beispiel für die mudéjar Architektur in Spanien gilt. Elemente des alten maurischen Gebäudes sind geblieben, wie der Patio del Yeso und einige der Wände. Spätere Herrscher machten mehrere Ergänzungen, einschließlich der Bebauung von einem zweiten Stockwerk und der Modellierung der Gärten. Im 16. Jahrhundert erlebte der Palast seine größte Entwicklung durch Goldeinflüsse der indigen Bevölkerung Südamerikas.

Patio de la Montería

Sala de la Justicia

Patio del Yeso

Patio de las Muñecas

Salón de Embajadores

Patio de las Doncellas

 

 

Die Gärten

Die Gärten sind eine grüne Ruheoase der Stadt. Die drei verschiedenen Bereiche der Gärten spiegeln jeweils drei Epochen des Palasts wider. Die hispano-arabische Epoche ist die früheste, welche sich direkt am Außenbereich des Palasts abzeichnet. Der zentrale Bereich stammt aus der Renaissance. Ebenfalls zu dieser Epoche gehören der Garten des Prinzen, der Charles V Pavillon und andere architektonische Besonderheiten. Elemente aus dem 20. Jahrhundert sind auch vielfach vertreten. Dazu gehört zum Beisiel der gesamte Englische Garten. Dort gibt es Orangen-und Zitronenbäume sowie exotische Pflanzen aus aller Welt. Derzeit wachsen in den Gärten über 170 Arten. Die 6 Hektar Gärten sind durchweg mit Brunnen, Schwimmbecken und architektonischen Besonderheiten gestaltet.


Jardín Inglés

Jardín del Retiro del Marqués

Pabellón de Carlos V

Laberinto


 

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten von Oktober bis März: täglich von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr.
Öffnungszeiten von April bis September: täglich von 9.30 Uhr bis 19.00 Uhr.
Geschlossen am 1. und 6. Januar, Karfreitag und 25. Dezember.

Eintrittspreise

Regulärer Eintrittspreis: 8,50 €.
Eintritt für Pensionäre, Schüler und Studenten von 17 bis 25 Jahren: 2 € (Nachweis an der Kasse erforderlich).
Eintritt für Menschen mit Behinderung, Jugendliche unter 16 Jahren und gebürtige Sevillanos oder polizeilich gemeldete Personen: Kostenlos (Nachweis an der Kasse erforderlich).


Blogeinträge

Seville | Alcázar Gardens Night Concerts 2013
Seville | The Head of King Peter
 

Externe Links

Real Alcázar